Natürlicher Insektenschutz

Wenn die kleinen Plagegeister lästig werden, braucht man dringend Hilfe. Hierfür gibt es verschiedene natürliche Methoden. Bestimmte Pflanzen, wie Tomatenstauden, Geranienarten oder Lavendel halten die Insekten fern.

Tomatenstauden und Geranien
ORF
Tomatenstauden, Geranien, Lavendel

Sendungshinweis

„Gesund in Salzburg“, 22.8.2017

Sehr gut geeignet als natürlicher Insektenschutz sind Tomatenstauden, verschiedene Geranienarten sowie Lavendel. Idealerweise stellt man die Pflanzentöpfe vor das Fenster. Insekten mögen den Geruch nicht - und so hat man glücklicherweise seine Ruhe.

Duftsteine und Duftlampen

Eine gute Hilfe gegen die lästigen Tierchen sind auch Duftsteine oder Duftlampen. Die passenden Öle sind Lavendel, Nelke, Lemongras oder auch das Teebaumöl. Im Kinderzimmer kann man die Öle auch auf feuchten Tüchern auftragen.

Christina Sonntag und Kornelia Seiwald im ORF Fernsehgarten
ORF
Im ORF Fernsehgarten

Insektenabwehrspray selbstgemacht

Eine Sprühflasche mit Alkohol füllen und je nach persönlicher Vorliebe Duftmischungen kombinieren: Auf 30 Milliliter kommen 5 Tropfen Lavendel, Eisenkraut und Nelkenöl. Diese natürlichen Mittel wirken nicht sehr lange, deswegen öfter nachsprühen.

Vorsichtig sein sollte man mit der Sonne. Einige der ätherischen Öle hinterlassen unschöne braune Flecken auf der Haut.

Hausmittel bei Insektenstich

Sollte man dennoch gestochen werden, gibt es viele Haumittel. Spitzwegerich zerquetschen oder eine halbe Zwiebel auflegen. Auch Kohlblätter auflegen lindert, Zitronensaft hilft ebenfalls gut.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Natürlicher Insektenschutz

Selbstgemachter Spray, Zwiebel, Zitronensaft, Spitzwegerich, Lavendel, Tomatenstauden - es gibt einiges, das gegen die lästigen Insekten hilft.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X