Kniebeugen als Komplettübung

Eine Übung - von Fachleuten sehr oft empfohlen - ist das Kniebeugen. Die Kniebeugen sind eine der komplettesten Übungen. Doresia Krings und Michael Mayrhofer erklären in der vorgestellten Übung, warum das so ist.

Sendungshinweis

„Bewegt in Salzburg“, 3.7.2017

Bei den Kniebeugen wird die gesamte Muskelschlinge von den Füßen und Beinen bis hin zum Becken und Oberbecken trainiert.

Übungsanleitung

  • Die Arme in die Hüfte nehmen.
  • Der Oberkörper bleibt aufrecht.
  • Brust und Kinn zeigen nach außen.
  • Die Zehenspitzen zeigen leicht nach außen.
  • Wer die Kniebeugen länger nicht gemacht hat, kann die Fersen auch wo draufstellen.
Michael Mayrhofer und Doresia Krings machen Kniebeugen
ORF
  • Die Matte dann doppelt nehmen.
  • Nun ausgehend vom Gesäß das Knie beugen.
  • Langsam absenken.
  • Das machen Sie langsam und kontrolliert.
  • Vor allem die Beinachsen, also die Knie, sollten stabil bleiben.
  • Das Gesäß steht fast am Unterschenkel an.
  • Nun wieder hochkommen.
  • Ein bis zwei Mal zehn bis 15 Wiederholungen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Kniebeugen als Komplettübung

Eine ordentlich gemachte Kniebeuge ist die Basis für eine gute Fitness. Doresia Krings und Michael Mayrhofer beugen die Knie im Fernsehgarten.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X