Hilfe bei trockenen Augen

Gerade in der kalten Jahreszeit sind trockene Augen für viele wieder ein großes Problem. Generell ist es so, dass immer mehr Menschen darunter leiden, denn durch Bildschirmarbeit wird es schlimmer und im Alter nehmen die Beschwerden meist zu.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 24.1.2017

Anzeichen für trockene Augen

Ein ständiges Tränen und Rinnen der Augen sind Anzeichen für trockene Augen. Gesunde Augen haben einen genau zusammengesetzten Tränenfilm, der eine Schutzschicht über der Hornhaut bildet.

Bindehautentzündung Auge Augenkrankheit Allergie Rötung Gesundheit
wikipedia.org
Trockenes, entzündetes Auge

Das Problem beim trockenen Auge ist, dass die Zusammensetzung des Tränenfilms nicht mehr richtig passt und daher diese Filmbildung nicht wirklich gut funktioniert.

Hilfe durch Tropfen und Gel

Helfen können Augentropfen und Augengel. Generell entzündungshemmend wirkt der Augentrost. Daraus kann man sich einen Tee zubereiten, viel vernünftiger ist aber die Verwendung in Form von Augentropfen.

Gemeiner Augentrost
Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported / Tigerente
Blühender Augentrost

Augentropfen sind ideal

Augentropfen speziell für trockene Auge enthalten Wirkstoffe, die viskositätserhöhend wirken. Bekannt ist vor allem auch die Hyaluronsäure, die ursprünglich aus Hahnenkämmen gewonnen wurde und ein perfektes Feuchthaltemittel darstellt. Neuere Augentropfen enthalten auch spezielle Zuckerverbindungen.

Wind schadet trockenen Augen

Wenn man unter trockenen Augen leidet, dann bieten Fensterglasbrillen schon guten Schutz bei Wind. Das ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Hilfe bei trockenen Augen

Augentropfen und Augengel helfen gut bei trockenen, rinnenden Augen. Auch eine Fensterglasbrille bietet Schutz, vorallem bei Wind.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X