Lockern und Aufwärmen vor dem Skifahren

Lockerungs- und Aufwärmübungen fürs Skifahren und Snowboarden sind wichtig, wenn man mit dem Auto ins Skigebiet fährt. Nicht viele Wintersportler haben das Glück, direkt von daheim zum Lift zu gehen.

Speziell nach der Autofahrt, also kurz vor dem Skifahren, sollte man die Beine und die Arme ausschütteln. Damit aktiviert man die Muskeln nach dem Sitzen und sie kommen in einen guten Spannungszustand. Man kann natürlich auch den Rücken aktivieren. Das macht man mit kleinen Hüftkreisen.

Michael Mayrhofer und Doresia Krings beim Aufwärmen und Lockern
ORF
Michael Mayrhofer und Doresia Krings beim Lockern im ORF Wintergarten

Wenn man dann die Ski angeschnallt hat, macht man zur Verbesserung des Gleichgewichtssinn ein paar Einbeinstände mit offenen bzw. geschlossenen Augen. Damit kann man gut die Zeit beim Liftanstellen überbrücken.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 23.1.2017

Bei der Bergstation, also vor der ersten Abfahrt, lockern Sie dann den Bereich rund um die Lendenwirbelsäule.

Übungsanleitung

  • Großen Ausfallschritt machen.
  • Der hintere Fuß zeigt zur Seite, denn da ist ja dann der angeschnallte Ski dran.
  • Das vordere Knie beugen Sie so gut es geht.
  • So entsteht eine gute Spannung auf der Vorderseite des Oberschenkels.
  • Diese halten Sie dann 15 bis 20 Sekunden.
  • Dann wechseln Sie das Bein und machen das Ganze auf der anderen Seite.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Lockern und Aufwärmen

So aufgewärmt und gelockert kann man sich unbeschwert ins Skivergnügen begeben.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X