Die Trends zu Allerheiligen

Wenn die Regentropfen an die Scheiben des ORF-Fernsehgarten-Glashauses prasseln, stellt Bio- und Fernsehgärtner Karl Ploberger die Trends für Allerheiligen vor. Wunderschöne Ideen, um die Gräber festlich zu schmücken.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 27.10.2016

In den nächsten Tagen ist für viele Menschen wieder die Zeit gekommen, die Gräber zu gestalten. Die Trends für 2016 sind einerseits Gestecke, andererseits bepflanzte Schalen.

Prächtige Gestecke für Allerheiligen
ORF
Prächtige farbenfrohe Gestecke für die Gräber

Gestecke

Natur ist auch dieses Jahr wieder sehr gefragt. Bei den Gestecken sind im heurigen Jahr Naturmaterialien besonders beliebt: Reisig mit Zapfen, Hagebutten und andere bunte Fruchtstände sind ideale Dekorationen für den ganzen Winter.

Wunderschöne Schalen für Allerheiligen
ORF
Eine bepflanzte Schale als Blickfang auf dem Grab

Schalen

In den Schalen findet man Eriken, Semperviven, Efeu und viele andere Materialien. Bei den Schalen darf man aber auf keinen Fall das Gießen vergessen.

Frei pflanzen

Karl Ploberger empfiehlt die Eriken und hier zum Beispiel die Knospenblüher „Gardengirls“. Die Hornveilchen sind auch eine Augenweide auf den Gräbern und sie können bis zum Frühjahr blühen. Die Zyklamen sind eine Besonderheit und bis zu -3 Grad frostfest.

Tulpen-Tipp

Pflanzt man die Tulpenzwiebeln schon jetzt auf den Gräbern, dann gibt es im Frühjahr gleich nach dem Abräumen einen neuen Blickpunkt.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Trends für Allerheiligen 2016

Die Trends für 2016 sind einerseits Gestecke, andererseits bepflanzte Schalen. Die Tulpenzwiebeln spielen auch eine große Rolle.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X