Hausmittel bei Rheuma

Rheuma kommt aus dem Griechischen und bedeutet „ziehender, reißender Schmerz“. Bemerkbar machen kann sich dies auf unterschiedliche Arten, zum Beispiel mit Schmerzen in den Gelenken, in der Muskulatur oder auch in den Sehnen.

Christina Sonntag und Diemut Strasser haben auch zu diesem Thema einige Heilmittel vorbereitet. Was hilft bei chronischen Schmerzen?

Kartoffeln gegen chronische Schmerzen
ORF
Gekochte Kartoffeln

Linderung mit Kartoffeln

Einfach Kartoffeln mit der Schale weich kochen, zerdrücken, in ein Tuch geben und mehrere Stunden auflegen.

Linderung durch Tee - Zubereitung

  • 20 Gramm Löwenzahnwurzel mit Kraut
  • 10 Gramm Birkenblätter
  • 10 Gramm Schachtelhalm
  • 10 Gramm Weidenrinde
  • 10 Gramm Schafgarbe
  • 10 Gramm Brennnessel
  • Alles mischen.
  • Einen gehäuften Teelöffel mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen.
  • 10 Minuten ziehen lassen und abseihen.
  • 8 Wochen lang täglich 2 Tassen trinken.
Verschiedene Teesorten
ORF
Verschiedene Teesorten zur Linderung von chronischen Schmerzen

Linderung durch Senfpflaster

Eine Handvoll Senfkörner zerstoßen und mit 3 bis 4 Esslöffel warmen Wasser übergießen. Warten, bis ein starker Senföl-Geruch entsteht und auf Leinentuch streichen. Dann auf die schmerzende Stelle legen und mit Wolltuch umwickeln.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 18.10.2016

Sobald es zu brennen beginnt wieder abnehmen und die behandelte Stelle abwaschen. Die Anwendung sollte frühestens nach zwei Tagen wiederholt werden.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Hausmittel bei Rheuma

Einige Heilmittel helfen sehr gut bei chronischen Schmerzen, verursacht durch Rheuma, zum Beispiel Kartoffeln, Tee und ein Senfpflaster.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X