Weißdorn für ein gesundes Herz

Am 29. September ist Weltherztag und aus diesem Grund möchten Christina Sonntag und Kornelia Seiwald eine Pflanze hervorheben, die die Leistungsfähigkeit des Herzens fördert. Es handelt sich um den Weißdorn.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 27.9.2016

Der Weißdorn gehört wie viele andere Heilpflanzen zu den Rosengewächsen. In Österreich gibt es fünf verschiedene Arten, zwei davon werden zu Heilzwecken genutzt.

Er ist strauchartig und kann einige Meter hoch werden. Der Weißdorn hat kleine weiße Blüten und rote Früchte. Besonders als Heckenpflanze ist er weit verbreitet.

Weißdornstrauch
ORF
Weißdornstrauch

Besonderheit des Weißdorns

Nach altem Volksglauben war der Weißdorn wie auch andere dornentragende Pflanzen magisch. Er hat auch bösen Zauber abgewehrt. Weißdornenblätter und -blüten fördern die Durchblutung des Herzens und der Herzkranzgefäße.

Die enthaltenen Proanthocyane steigern die Leistungskraft des Herzens, vor allem eben des alten Herzens ohne schädigende Nebenwirkungen. Außerdem schützen die Inhaltsstoffe das Herz auch vor den Folgen von Stress und helfen in der Rekonvaleszenz.

Weißdorntee
ORF
Weißdorntee

Anwendung und Wirkung

Die Weißdornblüten oder –blätter können als Tee verwendet werden. Aber es gibt auch eine Vielzahl von Fertigpräparaten, von Tropfen über Herzweine bis zu Tabletten ist alles dabei.

Vorsicht bei Wasseransammlung

Man sollte unbedingt sofort einen Arzt aufsuchen, wenn sich nach der Einnahme vom Weißdornpräparat Wasser in den Beinen ansammelt oder Schmerzen in der Herzgegend spürbar werden.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Weißdorn für ein gesundes Herz

Christina Sonntag und Kornelia Seiwald stellen den Weißdorn vor, eine Heilpflanze, die dem Herzen gut tut.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X