Gradieranlage Rußbach

Sole und Latschen schaffen in Rußbach (Tennengau) ein bisschen Meeresklima. Die Gradieranlage, zwischen Wasserbad und Naturpark soll heilsam für Asthmatiker, Allergiker oder Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sein.

In der 2014 eröffneten Gradieranlage rieselt Sole-Nebel über Latschenzweige von heimischen Almen. Die mit Sole und ätherischen Ölen angereicherte Luft wirkt wohltuend auf die Atemwege. Ein 30-minütiger Aufenthalt im Pavillon wird als Tagessitzung empfohlen.

Die Gradieranlage in Rußbach
ORF

Gut für die Lungen

Laut Lungenspezialistin Elisabeth Zehetner, wirkt die Gradieranlage ähnlich wie ein Aufenthalt an der Meeresluft. Besonders geeignet sei die Anlage bei Bronchitis, Pollenallergikern und Asthmatikern. Die Sole wird durch das Überrieseln über die Latschenästchen fein zerteilt und durch die ätherischen Öle der Nadeln zusätzlich verstärkt. In Verbindung mit Sole helfen die Latschen-Öle gegen Erkältungskrankheiten, Schnupfen und Husten. Feine Öle in der Luft wirken beruhigend und stimmungsaufhellend.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 9.6.2016

Im Ortszentrum von Rußbach

Die Gradieranlage von Rußbach ist frei zugänglich und befindet sich genau in der Mitte zwischen dem Wasserpark und dem Naturbad. Der Wasserpark und das Naturbad sind auf einem 0,7 Hektar großen Areal im Ortszentrum von Rußbach angelegt. Das Auto kann man bequem nahe dem Naturbad – in Sichtweite der Gradieranlage – parken.

Die Gradieranlage ist ein hölzerner Pavillon, in orientalischem Stil gebaut. Die Pläne zur Konstruktion stammen von Bürgermeister Josef Grasl, umgesetzt von der Zimmerei Auer in Abtenau.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Gradieranlage in Rußbach

Die Gemeinde Rußbach hat neben landschaftlichen Schönheiten noch eine Gradieranlage.

Geschichte

Als Patron der Solebäder und Freiluft-Inhalationstherapie, sowie Begründer der praktischen Meeresheilkunde, gilt der Marburger Anatomie-Professor F.W. Benecke (1824- 1882). Er lieferte schon damals statistisch gesicherte Ergebnisse über den gesundheitlichen Nutzen eines Aufenthaltes im salz- bzw. solehältigen Milieu. Hoffnungen sind ein mächtiger Lebensantrieb, besonders dann, wenn Hoffnungen berechtigt sind.

Der Aufenthalt im Gradierwerk (das Wort gradieren kommt von „HOCHGRADIG“, also hochgradige Sole) verspricht nicht nur Patienten mit Erkrankungen der Atmungsorgane (Bronchitis, Asthma) und der oberen Luftwege Hoffnung.

Werbung X