M wie Medizinische Trainingstherapie

Wenn man das Training von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination auf ärztliche Anweisung und unter ärztlicher Kontrolle absolviert, dann spricht man von medizinischer Trainingstherapie.

Ein Training nach ärztlicher Anweisung und unter ärztlicher Aufsicht ist vor allem in der Behandlung von orthopädischen Beschwerden wichtig. Wenn man also nach Verletzungen oder Operationen mit Hilfe bestimmter Trainingsreize die Kraft, die Ausdauer, die Beweglichkeit oder die Koordination des Patienten wieder verbessert. Was eine individuelle Herangehensweise nötig macht.

„Zu Beginn der Therapie wird die Belastbarkeit des Patienten ermittelt“, so Josef Sturm, Sportwissenschaftler und Leiter der Therapie im medizinischen Zentrum von Bad Vigaun.

Sturm Josef
Wolfgang Bauer
Josef Sturm, Leiter der Therapie und Sportwissenschafter

Sportwissenschaftler sind es übrigens auch, die die von Ärzten verordnete Trainingstherapie überwachen dürfen. Von der Belastbarkeit des Patienten sind das jeweilige Trainingsprogramm und dessen Intensität abhängig.

Stärkung des Rückens

Ein Beispiel: Nach einem Bandscheibenvorfall ist für den Patienten zunächst einmal Schonung angesagt, mit dem Ziel Schmerzfreiheit zu erlangen. Dann wird es aber Zeit, durch ein bestimmtes Trainingsprogramm die Rückenmuskulatur langsam und gezielt zu stärken, damit sie für die Wirbelsäule die nötige Stabilität bieten kann.

„Dieses Training kann mit computergestützten Geräten durchgeführt werden oder mit freien Gewichten wie Hanteln“, sagt Sturm. Wenn mit freien Gewichten trainiert wird, kommt es vor allem auf eine genaue Ausführung der Übungen an, daher ist die Beaufsichtigung der Patienten durch Fachkräfte so enorm wichtig.

CPM-Methode
Bad Vigaun
CPM-Methode

Mobilisierung von Gelenken

Oder nehmen wir die so wichtige Rehabilitation nach einer Knieoperation, etwa nach einem Kreuzbandriss oder weil ein künstliches Kniegelenk implantiert wurde. In solchen Fällen beginnt das Training häufig mit passiven Methoden, etwa durch die sanfte Methode einer Motor unterstützten Gelenksschiene (siehe den online-Eintrag über die CPM-Methode, CPM steht für „continous passiv motion“), um die Beweglichkeit des Gelenks zu verbessern und die Heilung zu beschleunigen.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 13.5.2016

Daran anschließend folgen ein gezieltes Ausdauertraining sowie ein sanftes Krafttraining, um das Gelenk zu kräftigen und die Koordination zu verbessern.

Heilsame Kletterwand

Zunehmend beliebt ist in der Medizinischen Trainingstherapie das therapeutische Klettern an einer Kletterwand. Da ja beim Klettern motorische Grundeigenschaften wie Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und auch der Gleichgewichtssinn vielseitig gefordert und trainiert werden, wird es zusehends auch für therapeutische Zwecke genutzt.

Rehabilitation - Kletterwand
Bad Vigaun
Therapeutisches Klettern

Dazu bewegt man sich unter Anleitung eines Therapeuten an einer künstlichen Kletterwand nur knapp über Bodenhöhe. Um nicht abspringen zu müssen, werden bestimmte Muskeln oder Gelenke ganz gezielt beansprucht. Ein medizinisches Training, das spielerisch erfolgt und sehr abwechslungsreich ist, also kein monotones Abspulen von immer gleichen Bewegungsmustern an Fitnessgeräten.

Man bewegt sich auf ganz natürliche Art und Weise. So werden Bauch-, Rücken- und andere Muskeln gestärkt oder das Schultergelenk stabilisiert – um nur einige Beispiele zu nennen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

M wie Medizinische Trainingstherapie

Ganz wichtig ist in der medizinischen Trainingstherapie, dass die Patienten bestimmte Übungen zu Hause regelmäßig weiter absolvieren.

Links:

Werbung X