Rauchhaus Mühlgrub

Die Gemeinde Hof bei Salzburg (Flachgau) hat als ihren schönsten Platz das Rauchhaus Mühlgrub nominiert. In diesem Denkmalhof kann man sich auf eine kleine Zeitreise einlassen.

Das Rauchhaus Mühlgrub liegt auf dem Höhenrücken zwischen Hof und Thalgau (Flachgau). Erstmals schriftlich erwähnt wurde der Denkmalhof im Lehensprotokoll des Erzbischofs Burkhard von Weißpriach (1461-1466) als Ritterlehen „Mulgrub“ des Salzburger Handelsmanns Caspar Venediger.

Sendungshinweis:

„Salzburg heute“, 28.1.2016

Nachdem der typische Einhof (Wohnung, Tenne und Bergeräume sind ebenerdig in einem Gebäude vereint) öfter die Besitzer gewechselt hat, wurde er von der Familie Schöndorfer gekauft. Sieben Kinder wurden im Rauchhaus groß – zwei Geschwister lebten sogar bis 1983 dort, obwohl der Museumsverein das Haus 1967 gekauft hatte und es weder Elektrizität noch fließendes Wasser gab.

Rauchhaus in Hof
ORF
Das Rauchhaus Mühlgrub in Hof

Bis zum Umzug der Geschwister Schöndorfer in ein Seniorenheim war das Rauchhaus damit ein lebendiges Museum.

Feuerstelle als Herd, Wasserkocher und Heizung

Seinen Namen hat das Rauchhaus, weil der Rauch vom offenen Herd im Vorraum ohne Schornstein abzieht. Die Wände sind durch den Rauch stark verrußt. Die Feuerstelle ist sozusagen das Herzstück des Hofes: Sie ist Kochstelle, Zentralheizung und Wasserboiler in Einem.

Im Rauchhaus Hof
ORF
Die Feuerstelle ist quasi das Herzstück des Hofes

In einem Kachelofen in der Stube musste Wasser zum Waschen in einem Wasserschiff erhitzt werden – unter der Woche genügte das für die Katzenwäsche. Samstags wurde das heiße Wasser in einem Bottich in den Vorraum gebracht, wo sich alle Hausbewohner nacheinander mit demselben Wasser waschen konnten.

Museum und Veranstaltungsort Rauchhaus

Der Tourismusverband Hof adaptierte das Rauchhaus Mühlgrub in den vergangenen Jahren. Neben dem Museum wird nun die Stube und die Tenne im hinteren Bereich des Hofes für gemütliche Abende genutzt. Es gibt Lesungen, Konzerte oder Vernissagen – am offenen Feuer werden typische Gerichte wie Kasnock´n oder Pofesen zubereitet.

Infos

Führungen werden von Juli bis September Freitags ab 14.00 Uhr angeboten. Gesonderte Führungen sind für Gruppen ab zehn Personen und gegen vorherige telefonische Anmeldung im Tourismusverband Hof bei Salzburg möglich ( Tel.: 06229/2249).

Außerdem gibt es in den Monaten Juli, August und September jeden Freitag ab 14.00 Uhr die „Mini Via Culinaria 4 Kids“ - ein Kinder- und Familienaktivprogramm bei dem Salzburger Mehlspeise über dem offenen Feuer zubereitet werden.

Anfahrt

Aus Richtung Salzburg kommend einen Kilometer nach Hof bei der Hinweistafel „Thalgauegg“ (Gasthof „Alte Tanne“) links von der Wolfgangsee Bundesstraße (B158) abbiegen. Von Thalgau oder Fuschl aus nach Thalgauegg fahren und dort auf dem Höhenrückenach abbiegen. Hinweistafeln „Rauchhaus“ sind aufgestellt. Die Adresse des Rauchhauses ist Riedlstraße 11.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Rauchhaus Mühlgrub: Zeitreise im Denkmalhof

Für „119 Plätze, 119 Schätze“ hat Christine Hackenbuchner diesmal das Rauchhaus Mühlgrub in der Flachgauer Gemeinde Hof besucht.

Zum Herunterladen

Überblick auf einer Seite: Das Rauchhaus Mühlgrub in Hof bei Salzburg
PDF (984.4 kB)
Werbung X