Kräutergarten Anthering

Im Kräutergarten Anthering (Flachgau) wächst heuer alles dreimal so hoch wie gewöhnlich. Die Kräuterfrauen sind derzeit mit den Vorbereitungen für die Kräuterweihe und ihren Kräutermarkt am 15. August beschäftigt.

Seele baumeln lassen im Kräutergarten

Vor 23 Jahren wurde der Antheringer Kräutergarten als einer der ersten im Land Salzburg gegründet. Das war wahre Pionierarbeit, denn mit dem Thema Kräuter konnte man damals nicht leicht Aufmerksamkeit erlangen. Inzwischen ist der Antheringer Kräutergarten ein fixer Bestandteil im Ortsgeschehen und für viele ein Erlebnis, ein Ort der Erholung, eine Oase für alle Sinne.

Kräutergarten Anthering
ORF
In einem traditionellen „Bauerngarterl“ kann man typischen Pflanzen dieser Gegend bewundern.

Den Menschen die Natur wieder näher bringen

Mit diesem Kräutergarten will man den Menschen die Natur wieder näher bringen, das Interesse an der heimischen Pflanzenvielfalt wecken und altes Kräuterwissen wiederbeleben. Initiatorin Frieda Aigner sagt: „Mir ist vor allem auch wichtig, dass man die Pflanzen und die Kräuter beim Namen nennen kann. Bei der Gründung waren wir an die 20 ‚Kräuterhexen‘. Inzwischen sind wir schon mehr geworden, und auch etliche junge Leute sind dabei. Es sieht jedenfalls danach aus, dass der Kräutergarten eine Zukunft hat.“

Der Kräutergarten in Anthering
Gemeinde Anthering
Ein kleines Paradies: Der Kräutergarten Anthering

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 13.8.2015

Rund 350 verschiedene Kräuter und Heilpflanzen wachsen und gedeihen hier auf rund 1.000 Quadratmeter mitten im Ort Anthering. In einem traditionellen „Bauerngarterl“ kann man typischen Pflanzen dieser Gegend bewundern. Schafgarbe, Astern und Sonnenblumen, Küchenkräuter wachsen in einer Kräuterspirale. Es gibt einen Duftgarten, einen Rosenhügel mit 17 verschiedenen Wildrosen und ein Feuchtbiotop mit Fröschen.

Besucher sind jederzeit herzlich willkommen

Der Kräutergarten ist öffentlich zugänglich und rund um die Uhr geöffnet. Vor allem die Kinder von der benachbarten Volkschule und dem Kindergarten kommen gerne in den Antheringer Kräutergarten. Sie kennen dadurch schon viele Kräuter, absoluter Höhepunkt sind für Kinder jedoch die Frösche im Gartenteich.

Die Kräuterhexen von Anthering
ORF
Mehr als 20 Mitglieder aller Altersgruppen treffen sich regelmäßig im Kräutergarten.

Der Kräutergarten im Jahreskreis

Ende März, Anfang April beginnt die Arbeit im Antheringer Kräutergarten, ab Ende Mai wird geerntet, und der Höhepunkt im Kräuterjahr ist der 15. August, der Hohe Frauentag, dem Tag der Kräuterweihe und des Kräutermarktes mit all den selbstgemachten Produkten: Teemischungen, Salben, Öle, Potpourries, selbst genähte Kräuterkissen, bestickte Duftsackerl oder kunstvoll gebundene Kräuterkränze.

Für die Kräuterweihe am Hohen Frauentag binden die Kräuterhexen an die 300 Kräuterbüscherl, die nach der Weihe an die Kirchgänger verteilt werden. Der Kräuterduft in der Kirche macht dem Weihrauch Konkurrenz und ist noch tagelang zu riechen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Der Kräutergarten Anthering

Mitten in der Flachgauer Gemeinde Anthering gibt es seit 23 Jahren einen wunderschönen Kräutergarten. Dort wachsen 350 Kräuter.

Zufahrt

Der Kräutergarten liegt an der Schmiedingerstraße direkt im Zentrum von Anthering. Er ist bequem von der Stadt Salzburg aus mit dem Fahrrad entlang der Salzach (Mozartradweg) und mit der Lokalbahn zu erreichen. Vom Bahnhof Anthering sind es noch etwa 15 Minuten zu Fuß bis zum Kräutergarten.

Zum Herunterladen

Auf einen Blick: Der Kräutergarten in Anthering
PDF (980.5 kB)
Werbung X