Rinderpaillard mit Kräutersalat

Immer mehr Menschen achten auf ihre Ernährung und verwenden gerne frische, regionale Produkte. Das macht auch Peter Weißer. Er ist Souchef im „Forsthofgut“ in Leogang und serviert Rinderpaillard mit Kräutersalat/Limonenvinaigrette.

Um gute Gerichte zubereiten zu können, benötigt man qualitativ hochwertige Lebensmittel, die jedoch richtig verarbeitet werden sollen. Das Motto lautet: „Wie kann ich in der Küche aus etwas Gutem etwas noch Besseres machen“.

Anhand von Rezepten werden Tipps und Tricks rund um die Zubereitung einzelner Lebensmittel, passend zur jeweiligen Jahreszeit, in Radio Salzburg vorgestellt. Denn Essen ist Genuß und Lebensfreude!

Rinderpaillard mit Kräutersalat
http://stephanschreinerphotography.com
Rinderpaillard mit Kräutersalat

Zutaten

  • 1 kl. Packung getrocknete Tomaten
  • 1 kleine Ecke Parmesan
  • 4 Stück Rinderbeiried a 140g
  • 1 Packung Pflücksalat
  • Frische Kräuter aus dem Garten, wie Schafgarbe, Pimpinelle, wilder Koriander, Brunnenkresse, Löwenzahn und Rauke
  • 3 Limetten
  • Olivenöl
  • Puderzucker
  • Minze

Zubereitung

Schneiden Sie das Rinderbeiried im Schmetterling-Schnitt. Legen Sie zwei große Bögen Frischhaltefolie nebeneinander. Bestreichen Sie diese mit etwas Öl, nun mit einem Fleischklopfer das Fleisch vorsichtig dünn ausklopfen.

Für die Vinaigrette

  • Limettenschale fein reiben
  • Saft pressen
  • Saft mit Puderzucker vermischen
  • Olivenöl nach und nach zugeben
  • reingeschnittene Minze zugeben

Das Fleisch von einer Seite her anbraten, einrollen und vor dem Anrichten leicht abtupfen. Alles zusammen auf dem Teller arrangieren und mit gehobeltem Parmesan und den getrockneten Tomaten garnieren.

Sendungshinweis

„Ihr Nachmittag“, Aufgetischt, 4.6.2017

Was ist ein Paillard

Ein Paillard ist ein sehr dünn geklopftes (plattiertes) Stück Fleisch. In der Regel vom Kalb oder Rind. Es wird meist aus dem Rücken (Beiried) geschnitten. Das Fleisch wird in der Regel noch dünner wie ein Schnitzel geklopft.

Da das Fleisch nun relativ dünn ist, wird es auch nur von einer Seite wenige Sekunden scharf angebraten, sodass es auf der anderen Seite noch leicht roh ist. Das Ganze nun mit Salz und Pfeffer würzen und zusammenrollen.

Peter Weisser
Privat
Peter Weißer vom Forsthofgut

Was ist die Pimpernelle

Die Pimpernelle, auch kleiner Wiesenknopf genant , gehört als Pflanzenart in die Familie der Rosengewächse. Als mildes bis leicht würziges Salatkraut wächst die Pimpernelle in vielen Hausgärten.

Ihre heilsamen Bestandteile zeichnen die krautartige Pflanze als Naturheilpflanze aus. Durch ihren Verzehr kann sie zur Linderung von Husten und Halsentzündungen beitragen. Als Tee unterstützt die Pimpernelle Schwächen der Verdauungsorgane und fördert den Harntrieb.

Zusätzlich zu seinem stoffwechselanregenden Charakter kann der kleine Wiesenknopf allgemeine Schlappheit und Frühjahrsmüdigkeit vertreiben.

Werbung X