Sellerieschaumsuppe mit Rinderschinken

Peter Weißer ist Souchef im „Forsthofgut“ in Leogang. Er serviert Sellerieschaumsuppe mit Rinderschinken und Gartenkresse, mit frischen regionalen Produkten. Das machen immer mehr Menschen, sie achten auf ihre Ernährung.

Peter Weisser
Privat
Peter Weißer vom Forsthofgut

Um gute Gerichte zubereiten zu können, benötigt man qualitativ hochwertige Lebensmittel, die jedoch richtig verarbeitet werden sollen. Das Motto lautet: „Wie kann ich in der Küche aus etwas Gutem etwas noch Besseres machen“.

Anhand von Rezepten werden Tipps und Tricks rund um die Zubereitung einzelner Lebensmittel, passend zur jeweiligen Jahreszeit, in Radio Salzburg vorgestellt. Denn Essen ist Genuß und Lebensfreude!

Zutaten

  • 400 g Knollensellerie, geschält und fein gewürfelt
  • 2 Schalotten, geschält und fein gewürfelt
  • 2 EL Butter
  • 500 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • 50 ml Weißwein (trockener)
  • 250 g Obers
  • 4 EL Butter zum Anschwitzen
  • 1 Zitrone
  • 4 Scheiben Rinderschinken
  • 1 Tasse Gartenkresse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayenne
Sellerieschaumsuppe
Stephan Schreiner
Sellerieschaumsuppe mit Rinderschinken und Gartenkresse

Zubereitung

  • Butter erhitzen.
  • Sellerie und Schalotten zugeben. Mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen. Nun alles solange kochen, bis es weich ist - rund 30 Minuten, je nach Größe des Gemüses.
  • Sahne zugeben.
  • Danach die Suppe pürieren, am Besten in einem Standmixer und nicht mit einem Stabmixer. Allerdings heißt es hier aufpassen mit der Abdeckung aufgrund der heißen Suppe.
  • Abschmecken.
  • Durch ein feines Sieb gießen oder durch ein feines Sieb streichen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Vor dem Servieren die Suppe noch einmal aufkochen und einen kleinen Spritzer Zitronensaft hinzugeben.
  • Etwas kalte Butter mit dem Stabmixer aufmixen.

Sendungshinweis

„Ihr Nachmittag“, Aufgetischt, 21.5.2017

Rinderschinken in feine Streifen schneiden. Zum Abschluss auf die fertig angerichtete Suppe geben. Die Kresse ebenfalls erst kurz vor dem Servieren in die Suppe geben.

Vegane Variante

Die Sellerieschaumsuppe kann man auch vegan zubereiten. Verwenden Sie dafür eine Sojakochcreme und keine Sahne. Statt der Butter kann man zum Beispiel Margarine hernehmen. Den Rinderschinken lässt man weg und verwendet ein hochwertiges Öl, zum Beispiel Trüffel-, Zitronenöl oder nussiges Öl. Alles eine Frage des Geschmacks. Mahlzeit!

Werbung X