Katschberger Adventweg

Der Katschberger Adventweg oberhalb von St. Michael im Lungau ist eine romantische Einstimmung auf die stillste Zeit im Jahr. Auf 1.700 Höhenmeter wandert man im Gontal zwei Kilometer lang einen Rundweg.

Sendungshinweis

„Da bin i dahoam“, 26.11.2016

Jeder bekommt eine Holzlaterne in die Hand und man kann auch einen Thermobecher erwerben, mit dem man an jeder Station unterschiedliche Tees bekommt. Die Laterne ist am Ende des Weges wieder abzugeben, den Becher kann man mit nach Hause nehmen.

Adventweg auf dem Katschberg
Tourismus Katschberg

Zehn urige Heustadel mit unterschiedlichen Themen

Die einzelnen Heustadel sind traditionell eingerichtet und weihnachtlich geschmückt. Die Hütte der Stille und der Ruperts Stadel dient der Besinnung und laden zum Nachdenken ein, im Pritz Stade wird gesungen, im Lex Stadel wird musiziert und dort ist auch ein Streichelzoo mit Schafen, Esel und Ponys untergebracht. Im Warter Stadel werden Geschichten erzählt, man wird von Weisenbläsern empfangen, kann eine Glocke läuten oder unter Anleitung selber einen Teddybären basteln. Der Lex Stadel stammt aus dem Jahr 1749 und ist somit der älteste Stadel.

Rundweg in der Adventzeit

Schon der Weg ins Gontal ist ein Erlebnis: Von der Katschberghöhe fährt ein Shuttlebus zum Gasthof Bacher, von hier wandert man entweder zu Fuß oder man fährt mit dem Pferdeschlitten den Wichtelweg entlang bis zum ersten Stadel, dem Hotz Stadel. Am Wegrand stehen lebensgroße Wichtelfiguren aus Holz, große Laternen und Engelflügerl mit positiven Gedanken.

Der Katschberger Adventweg ist bis einschließlich 25. Dezember 2016 jeden Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag, jeweils von 15.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Der Katschberger Adventweg ist frei zugänglich. Die Pferdeschlittenfahrt kostet 20 Euro pro Person hin und retour.

Werbung X