Familienweg auf die Wildbachhütte bei Lessach

Zur Wildbachhütte am Gumma bei Lessach (Lungau) führt eine Familien-Erlebniswanderung mit vielen Stationen. Oben erwartet einen die schöne Aussicht - und ein Jausenbrettl mit der Hauswurst.

Am Beginn der Lungauer Ortschaft Lessach weist ein grün-weißes Hinweisschild den Weg „zur Wildbachhütte“: Beim Purggergut, Salzburgs höchstem Bauernhof, kann man das Auto abstellen. Dort beginnt der abwechslungsreiche Familien-Erlebniswanderweg.

Das Purggergut bei Lessach
ORF/Santner
Der Ausgangspunkt ist beim Purggergut

Sendungshinweis

„Da bin i dahoam“, 2.10.2016

Stationen für alle Sinne

Gestaltete Übersichtstafel mit gemalten Sonnenblumen zeigen, wo’s lang geht. Nach kurzer Zeit erreicht man die erste Station, die sich ganz dem Wasser widmet - mit Wasserrad, Staubecken, und diversen Tafeln, die Wissenswertes über das Wasser erzählen. Wer nicht fürs Plantschen gerüstet ist, findet dort sogar Gummistiefel in verschiedenen Größen zum Ausleihen. Durch den Wald geht’s über eine Vogelbestimmungsstation, zur Riechstation. Zwischendurch findet man eine kindergerecht gestaltete Almhütte mit vielen Instrumenten und anderen Überraschungen. Alle Sinne werden bei der Taststation und einem speziellen Barfußweg angesprochen. Zwischendurch findet man kindliche Schätze in einem alten Postkasten oder einem gut getarnten Koffer.

Gerlinde Kocher mit einer der Tafeln des Familien-Erlebniswegs
ORF/Santner
Gerlinde Kocher mit einer der von der Familie gestalteten Tafeln

Man lernt einiges über die heimischen Bäume und die Tiere des Waldes und am Ende der Wanderung wartet noch einmal ein besonders weitläufiger Spielplatz bei der Wildbachhütte mit Schaukeln, Seilbahn und Rutschen. Wer will, macht sich noch zu den Energie-Pyramiden am Fuße des Gumma auf oder genießt ganz einfach den herrlichem Ausblick aufs Lungauer Becken zwischen Speiereck und Preber.

Bewirtschaftet bis Allerheiligen

Zumindest eineinhalb Stunden ist man unterwegs auf die 1.790 Meter hoch gelegene Wildbachhütte der Familie Kocher, die von Ende Juni bis Mitte Oktober durchgehend bewirtschaftet ist, dann noch an den Wochenenden bis Allerheiligen.

Die Wildbachhütte bei Lessach
Kocher

Im Sommer wie im Winter ein Erlebnis

Gerlinde und Jakob Kocher bewirtschaften mit ihren mittlerweile erwachsenen Kindern abwechselnd die Hütte. Vieles kommt hier auf den Tisch, was am heimatlichen Hof an herrlichen Produkten hergestellt wird: von der Hauswurst über Bauernkrapfen, Kaiserschmarrn bis zum Lungauer Speck.

Im Winter ist die Jausenstation Wildbachhütte Ziel einer Rodelbahn, die von Lessach aus über einen Forstweg direkt zur Wildbachhütte führt. Es gibt auch Leihrodeln bei der Hütte. Der relativ spärlich bewachsenen Berg lockt auch entsprechend die Skitourengeher.

Link:

Werbung X