Ausflugstipp: Angertal und Hängebrücke

Der Ausflugstipp zum Radio Salzburg Gemeindetag aus Bad Hofgastein (Pongau) führt in das Skizentrum Angertal. Sowohl im Winter wie auch im Sommer ist dort der perfekte Ausgangspunkt für Skifahrer, Langläufer und Wanderer. Weiter gehts zur Hängebrücke am Stubnerkogel.

Sendungshinweis

„Guten Morgen Salzburg“, 24.2.2014

Wir starten im Skizentrum Angertal. Fernab des Trubels auf den Skipisten können Sie das Angertal beim Winterwandern, Langlaufen oder Schneeschuhwandern kennen lernen. Hier beginnt der romantische Wanderweg, den man sowohl im Winter als auch im Sommer begehen kann. Wir überqueren die Judaubrücke Richtung Süden bis zur Jagdhütte. Jeden Dienstag finden hier Schneeschuhwanderungen mit Nationalpark Ranger Hans Naglmayr statt.

Skizentrum Angertal
Tourismusverband Bad Hofgastein
Ausgangspunkt für Wanderer und Skisportler: Das Skizentrum Angertal

Spektakuläre Hängebrücke

Auf dem Rückweg kommen wir bei der Talstation der Senderbahn vorbei. Diese bringt uns auf den Stubnerkogel. In der Nähe der Bergstation finden wir die 140 Meter lange Hängebrücke, die gleich zwei Rekorde bricht: Sie ist die erste Hängebrücke in 2.300 m Höhe und ganzjährig begehbar. Schwindelfreiheit und starke Nerven sind beim Überqueren gefragt, schließlich ist die Hängebrücke auch noch blickdurchlässig. Nur ein Geländer aus Maschendraht trennt Abenteuer suchende Gipfelstürmer vom 28 m tiefen Abgrund.

Hängebrücke am Stubnerkogel
Tourismusverband Bad Hofgastein
Mutig muss man sein, wenn man die Hängebrücke am Stubnerkogel überqueren will

Link:

Werbung X