Mutmaßlicher Serieneinbrecher aufgeflogen

Ein 37-jähriger Rumäne soll bei 13 Einbrüchen in Salzburg zwischen November 2017 und Jänner 2018 vor allem Zigaretten und Bargeld gestohlen haben. Der Verdächtige wurde schon im Jänner festgenommen, der Fall erst jetzt bekannt.

Ermittlungen der Salzburger Polizei führten zur Festnahme des Mannes, nachdem er am 23. Jänner bei einem Imbissstand im Stadtteil Lehen einen Diebstahl begangen haben soll.

Teilweise geständig

Der Gesamtschaden seiner Straftaten belaufe sich auf rund 20.000 Euro, teilen die Ermittler mit. Der arbeitslose Rumäne, der in Österreich keinen Wohnsitz habe, sei zum Teil geständig. Bei seiner Festnahme in Linz habe er Einbruchswerkzeug und eine Schreckschusspistole bei sich gehabt.

Der Verdächtige soll die Taten im Salzburger Stadtteil Lehen in Tankstellen, Gastronomiebetrieben sowie in einer Trafik und einem Kellerabteil verübt und im Dezember 2017 auch in Linz eingebrochen haben.

Werbung X