Rauriser Literaturpreis für Wiener Autorin

Die 27-jährige Wienerin Raphaela Edelbauer bekommt den Rauriser Literaturpreis 2018 für ihr Buch „Entdecker“ – dotiert mit 8.000 Euro. Anfang April beginnen heuer wieder die Rauriser Literaturtage.

Das traditionsreiche Lese- und Schreib-Festival befasst sich heuer mit dem Thema "Frühe.Jahre“ und reflektiert über Kindheit und Jugend. Der Rauriser Literaturpreis wird seit 46 Jahren jedes Jahr vom Land Salzburg vergeben - für Prosa-Erstlingswerke in deutscher Sprache.

Die Intendanten Ines Schütz und Manfred Mittermayer zeigen damit auch einen Trend auf, der sich derzeit in der deutschsprachigen Literatur ausmachen lässt. Viele Autoren befassen sich mit Kindheiten: „Die problematischen Seiten einer Gesellschaft zeigen sich ja an den Schwächsten. Das sind natürlich auch die Kinder.“

Prominente Teilnehmer

Die Rauriser Literaturtage dauern heuer wieder fünf Tage. Zu Gast sind Autoren mit aktuellen Büchern zum Thema Kindheit – zum Beispiel Paulus Hochgatterer, Felix Mitterer, Karin Peschka und Monika Helfer.

Förderpreis an einen Pinzgauer

Zum Thema „Kindertage“ war heuer auch der Förderpreis der Rauriser Literaturtage ausgeschrieben. Gewonnen hat diesen Wettbewerb um den besten unveröffentlichten Text der gebürtige Pinzgauer Florian Gantner.

Link:

Werbung X