Mutmaßlicher Tankstellenräuber gefasst

Nach monatelangen Ermittlungen haben Polizisten jetzt im benachbarten Oberösterreich einen mutmaßlichen Tankstellenräuber festgenommen. Der 28-jährige Deutsche soll auch eine Tankstelle in Straßwalchen (Flachgau) überfallen haben.

Auch in Lochen im benachbarten Oberösterreich soll der Deutsche einen Überfall auf eine Tankstelle verübt haben. Der 28-Jährige ging bei beiden Überfällen gleich vor: Er war mit einem Strumpf maskiert, trug dunkle Hosen und einen dunklen Kapuzenpullover. Bewaffnet war der Deutsche mit einem Küchenmesser. Damit bedrohte er im September in Straßwalchen die Angestellten einer Tankstelle, und im Oktober Angestellte in einer Tankstelle in Lochen.

Insgesamt erbeutete der junge Mann bei beiden Überfällen rund 2.500 Euro. Die Ermittler in Salzburg und jene in Oberösterreich tauschten sich aus - von beiden Überfällen gab es Aufnahmen aus Überwachungskameras. So waren sich die Ermittler sicher, dass es sich um denselben Täter handelt. Schließlich nahmen Polizisten den verdächtigen 28-Jährigen in dessen Wohnung im Bezirk Braunau fest.

Mit Beute Lebensunterhalt und Drogen finanziert

Der arbeitslose Mann gibt an, dass er mit der Beute seinen Lebensunterhalt und seinen Drogenkonsum finanziert habe. Er sitzt jetzt in der Salzburger Justizanstalt in Puch-Urstein (Tennengau) in Haft.

Link:

Werbung X