Mann stürzte von Balkon zehn Meter in die Tiefe

Beim Versuch, sich vom Balkon einer Wohnung abzuseilen, ist Montagnachmittag in Bischofshofen (Pongau) ein 23-Jähriger fast zehn Meter tief abgestürzt. Mit Verletzungen unbestimmten Grades kam der Mann relativ glimpflich davon.

Der Mann hatte in der Wohnung im zweiten Stock mit Bekannten Silvester gefeiert und dort übernachtet. Weil er glaubte, dass die Eingangstüre versperrt war, knotete er eine Decke und eine Jeanshose aneinander, um das Haus verlassen zu können.

Abseilhilfe war zu kurz

Die provisorische Abseilhilfe reichte jedoch nur bis zur Höhe des darunterliegenden Balkons - von dort stürztes der Mann in eine Tiefgaragenabfahrt ab. Nachbarn nahmen den Aufprall wahr und verständigten die Rettung.

Nach der Erstversorgung wurde der 23-Jährige mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Schwarzach eingeliefert. Er war zum Unfallzeitpunkt alleine in der Wohnung. Unklar war zunächst noch, ob die Wohnung tatsächlich versperrt war.

Link:

Werbung X