Nach Weihnachten: 180 Tonnen Müll

Mehr als 180 Tonnen Weihnachtsmüll fielen heuer in der Stadt Salzburg an. Die Müllabfuhr musste deshalb Extraschichten einlegen. Müllabfuhr-Mitarbeiter beobachten, dass der Müll an den Weihnachtstagen von Jahr zu Jahr mehr wird.

Ein Lokalaugenschein zeigte, bereits um neun Uhr Früh quollen die Mülltonnen am Donnerstag in Salzburg-Lehen über. Zahlreiche Säcke mussten bereits neben den Containern abgestellt werden. Die Mülltonnen sind zu klein geworden für ein verlängertes Wochenende plus Weihnachten.

Seit Mittwoch war die Müllabfuhr mit Hochdruck unterwegs. Zehn Tonnen haben in einem Müllfahrzeug Platz. Zwei Mal am Tag muss der Wagen ausgeleert werden. Erfahrene Mitarbeiter beobachten, die Müllmengen an Weihnachten werden von Jahr zu Jahr mehr. „Der große Nachteil am Verpackungsmaterial ist, dass einzelne Produkte teilweise dreifach verpackt sind“, sagte LKW-Fahrer Florian Sellner.

Weihnachtsmüll
ORF
Verlängertes Wochenende plus Weihnachten: dafür sind die Mülltonnen zu klein geworden

Wohnanlagen: „Alles wird reingeschmissen“

Rund um die Weihnachtsfeiertage soll es um die Trennmoral der Salzburger nicht ganz so gut stehen. „Bei Einfamilienhäusern bemerken wir, dass hier mehr auf das Mülltrennen geachtet wird, weil die Bewohner ihre Kübel teilweise auch selber waschen müssen und den Müll deshalb auch sorgfältiger trennen. Bei großen Wohnanlagen bei denen 1.100-Liter-Tonnen stehen, werfen die Leute alles in die Tonne, hier lautet das Motto hinter mir die Sintflut“, kritisierte Sellner.

Weihnachten und Silvester sind die arbeitsintensivste Zeit für die Müllabfuhr. Hier gilt für die Mitarbeiter auch Urlaubssperre. „In dieser Zeit wird alles gefahren. Jedes Fahrzeug und jeder Mitarbeiter sind im Einsatz. Überstunden fallen an diesen Tagen immer an“, sagte Fellner.

Verpackungsmüll macht sich nur wenig bemerkbar

Die Abfallmengen nach verlängerten Wochenenden sind in der Stadt Salzburg immer beachtlich. Der spezielle Weihnachtsmüll mit Geschenkverpackungen fällt unerwartet wenig stark ins Gewicht. An gewöhnlichen Dienstagen werden 160 Tonnen Müll nach Siggerwiesen (Flachgau) geliefert. An Feiertagen fallen 15 Prozent mehr Müll und damit rund 185 Tonnen in der Stadt Salzburg an.

Unterfluranlagen gegen Mülldeponien

Um Mülldeponien in Siedlungsgebieten entgegenzuwirken, schaffte die Landeshauptstadt in den vergangenen Jahren rund 15 Unterflur-Müllanlagen an. Hier wird der Müll in die Tonne geschmissen und landet in einem unterirdischen Container. Die Tonnen werden von Mitarbeitern mit einem Kran hochgehoben und entleert.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

180 Tonnen Weihnachtsmüll
Mehr als 180 Tonnen Weihnachtsmüll sind heuer in der Stadt Salzburg angefallen. Die Müllabfuhr musste dafür Extraschichten einlegen.

Werbung X