Räuber gegen Buslenker: Neue Fahndungsbilder

Nun veröffentlicht die Polizei neue Fahndungsfotos: Zwei Unbekannte hatten Samstagabend in der Stadt Salzburg versucht, den Lenker eines O-Busses auszurauben. Sie bedrohten ihn mit einer Waffe.

Diese am Montag von der Polizei publizierten Fotos stammen aus der Überwachungskamera des Obusses. Bisher brachte die Fahndung keine Ergebnisse. Die Bevölkerung wird weiter um Hinweise ersucht. Am Samstag gegen 20 Uhr betraten die zwei Maskierten den O-Bus der Linie 7 bei der Endstation Salzachsee im Stadtteil Liefering.

Bildergalerie:

Die Täter gingen zum Busfahrer nach vorne und gaben ihm zu verstehen, dass es sich um einen Überfall handle. Einer hatte eine Waffe bei sich.

Täter flüchteten ohne Beute

Der Busfahrer öffnete ruckartig seinen Plexiglasverschlag im Fahrerbereich und drückte die Täter damit weg. Außerdem gab er ihnen zu verstehen, dass er kein Geld habe. Die Männer flüchteten daraufhin in einen Wald Richtung Salzachseen.

Eine sofortige Fahndung mit Polizeistreifen und Diensthund blieb ohne Erfolg. Das Landeskriminalamt nahm die Ermittlungen auf. Laut der Personenbeschreibung des Busfahrers sind die beiden Männer zirka zwischen 170 bis 180 Zentimeter groß. Sie waren mit dunklen Hauben, dunklen Schals und Kapuzenpullis bekleidet.

Stadt und Zell am See: Zwei Tresore gestohlen

Im Stadtteil Parsch gelang es Einbrechern Samstagabend, einen Schranktresor aus seiner Verankerung zu reißen und zu stehlen. Dabei erbeuteten sie Schmuck und Uhren. Die Unbekannten gelangten über den Balkon und ein gekipptes Schlafzimmerfenster im zweiten Stock in die Wohnung.

Auch in einer Fleischerei in Zell am See (Pinzgau) konnten Diebe Samstagabend einen Tresor stehlen. Sie zwängten die rückseitige Eingangstür auf und rissen den Tresor aus der Wand. Die Täter nahmen eine unbekannte Menge Bargeld mit.

Werbung X