Dicke Kinder: „Keine täglichen Turnstunden“

Kommt die tägliche Turnstunde für Pflichtschüler nun doch, die seit langem gefordert wird? Eher nicht, sagen Experten. Gleichzeitig sind viele Kinder zu dick. In Salzburg läuft ein Pilotprojekt an zwölf Volksschulen.

Insgesamt 30 Schulklassen in Modellregionen beteiligen sich daran. Mehr als ein Pilotprojekt wie derzeit werde die tägliche Turnstunde wohl nie werden, kritisiert Robert Tschaut, Inspektor des Landesschulrates für Bewegung und Sport: „Ein fester Punkt in der Stundentafel wird das nie werden. Wenn ich nämlich etwas Neues einführen würde, dann müsste anderswo etwas abgezwickt werden.“

Ein Drittel zu dick

Die Forderung gibt es schon seit den Olympischen Spielen von London im Jahr 2012. Laut einer Studie des Gesundheitsministeriums ist jedes dritte Volksschulkind in Österreich übergewichtig.

Es gebe es an Volksschulen schon andere Bewegungsmaßnahmen, die in den normalen Unterricht eingebaut würden - wie das Lauf-ABC oder das Lauf-Diktat, sagt der Landesschulinspektor für Sport und Bewegung. Zudem werde im Bundesland Salzburg seit rund fünf Jahren an 44 Volksschulen zusätzliche Bewegung angeboten. Allerdings nur für Kinder, die ganztätig in der Schule sind – und nur zwei Mal pro Woche.

Mitreden in ORF Radio Salzburg

Um die tägliche Turnstunde geht es Freitagmittag auch in der Diskussionssendung „Mittagszeit“ von ORF Radio Salzburg - ab 13.00 Uhr, zu hören im Livestream auch via Internet.

Werbung X