Immer mehr Sonnenstrom-Anlagen

Immer mehr Salzburger erzeugen selbst Solarstrom: Mittlerweile stehen 5.200 Photovoltaik-Anlagen im Land - und die Nachfrage steigt weiter. Das Land fördert die Solarenergie seit einigen Jahren mit 15 bis 20 Prozent der Investitionssumme.

Die größte freistehende Solaranlage Österreichs in Flachau (Pongau) versorgt rund 1.000 Haushalte mit Strom - ein lange umstrittenes Projekt. Doch auch immer mehr Gewerbebetriebe und Privathaushalte setzen auf Sonnenstrom - vor allem von den Dachflächen. Auch Franz Fink, Biobauer aus Seekirchen (Flachgau), erzeugt auf dem Dach seines Stalls seinen Strom selbst: „Die Investition ist schon sehr groß und war damals noch sehr aufwändig, dass man die Genehmigung bekommt. Aber im Nachhinein misse ich es keine Stunde, dass ich den Schritt gewagt habe.“

Solaranlage auf Hausdach
ORF
Auf immer mehr Hausdächern erzeugen Photovoltaik-Module Strom

Vor allem für die Heutrocknungsanlage benötigt der Biobauer viel Strom. Der Eigenbedarf kann durch die Solarpaneele am Dach abgedeckt werden. Der Überschuss geht ins Netz.

„Nachfrage ist ungebrochen“

Das Land Salzburg fördert die Errichtung von Sonnenkraftwerken - und die Zahl der Anträge steigt, schildert Ernst Haigermoser von der Energiewirtschaft des Landes: „Wir haben 2011 begonnen. Wir haben seither circa 1.800 Photovoltaikanlagen für private Haushalte gefördert. Die Nachfrage ist ungebrochen. Wir haben seit dem Vorjahr auch Speicherförderung angeboten. Wir haben an die 100 Speicher errichtet. Die privaten Haushalte rüsten sich also auch mit Speichern aus.“ Mit den Akku-Speichern kann der tagsüber erzeugte Sonnenstrom auch in der Nacht genützt werden.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Immer mehr Sonnenstromanlagen

Immer mehr Salzburger erzeugen mit Photovoltaik-Anlagen ihren Strom selbst. Diese Entwicklung beobachtet das Land.

Auch wenn erneuerbare Energie sehr gefragt ist: Die Solarkraftwerke decken derzeit nur rund 1,5 Prozent der Salzburger Stromversorgung ab, sagt Leonhard Schitter, Vorstandssprecher der Salzburg AG: „Die Salzburg AG unterstützt ja selbst Photovoltaikanlagen - im Privaten und auch bei Gewerbekunden. Das ist auch so zu sehen, dass von uns zum Beispiel auch am Balkon Minikraftwerke geplant und aufgestellt werden.“ Mit so einem Minikraftwerk mit 150 Watt Spitzenleistung lässt in etwa soviel Strom produzieren wie eine Waschmaschine in einem Jahr braucht.

Link:

Werbung X