Salzburg AG setzt auf Komplettlösungen

Der Energieversorger Salzburg AG will künftig verstärkt Gesamtlösungen anbieten. Damit will das Unternehmen seine Position im härter werdenden Wettbewerb absichern und hat dazu ein Innovationsprogramm präsentiert.

Überholte Technologien, unwirtschaftliche Kraftwerke, hochgesteckte Klimaziele: Die Energiewirtschaft kämpft an vielen Fronten. Überleben wird wohl nur, wer sich an das digitale Zeitalter anpasst. Für den heimischen Energieversorger Salzburg AG bedeute das, dem Kunden eine teils völlig neue Produkt- und Erlebniswelt anzubieten, sagt Vorstandssprecher Leonhard Schitter.

Photovoltaik-Pachtmodelle, volldigitale Steuerungen

So unterstütze die Salzburg AG Privathaushalte, Gemeinden und Unternehmen beispielsweise mit Photovoltaik-Pachtmodellen oder liefere volldigitale Steuerungen für den kompletten Haushalt, erläutert Schitter. „Der Kunde hat die Möglichkeit, die aus seiner Sicht besten Produkte auszuwählen und kann so von diesem Produktportfolio profitieren.“

Photovoltaikanlage
ORF
Mit Photovoltaik-Pachtmodellen versucht die Salzburg AG künftig zu punkten

Die Salzburg AG sieht sich zunehmend als Komplett-Anbieter, die klassischen Geschäftsfelder Strom, Gas oder Fernwärme rücken dagegen in den Hintergrund. Geld ist dort nämlich nicht mehr viel zu verdienen- In den nächsten Jahren soll das Geld daher mit vernetzten, digitalisierten Produkten gemacht werden.

Links:

Werbung X