Christoph Takacs neuer ORF-Landesdirektor

Bei der Sitzung des ORF-Stiftungsrats wurde Christoph Takacs zum neuen Landesdirektor des ORF Salzburg bestellt. Start: 1. Jänner 2017. Er war schon bisher in Salzburg tätig - als Chefredakteur des Info- und Kultursenders ORF III.

Christoph Takacs wurde am 22. Mai 1963 in Bad Ischl geboren. Er studierte Rechtswissenschaft und begann 1990 beim ORF Oberösterreich als Redakteur. Reporter, Chef vom Dienst und Moderator waren dort seine Karrierestationen. Später wurde er Leiter der Öffentlichkeitsarbeit im Linzer Landesstudio.

Im Jahr 2000 wechselte Takacs nach Wien ins ORF-Zentrum und wurde stellvertretender Sendungschef von „Willkommen Österreich“ und Leiter des Newsdesk.

Landesdirektor Christoph Takacs
ORF
Landesdirektor Christoph Takacs

Im Jahr 2003 übernahm er die stellvertretende Leitung von „Thema“, vier Jahre später entwickelte er „Heute in Österreich“ mit und wurde dort der Chef.

Amtsantritt mit 1. Jänner 2017

Im Herbst 2010 wurde Takacs der Chefredakteur des in Salzburg ansässigen ORF-Tochterunternehmens TW1 und war maßgeblich an der Umwandlung des Senders in den Kultur- und Informationsspartenkanal ORF III beteiligt.

Bei ORF III arbeitete er bis jetzt als Moderator für politische Diskussionssendungen und als Chefredakteur. ORF III hat einen wichtigen Standort im ORF Landesstudio Salzburg. Takacs löste mit 1. Jänner 2017 den scheidenden Salzburger ORF-Landesdirektor Roland Brunhofer ab.

Der neue Landesdirektor lebt mit seiner Familie schon lange im Salzburger Tennengau. Er ist mit einer Unfallchirurgin verheiratet. Takacs pendelte in seinen beruflichen Funktionen bisher oft vom Studio Salzburg zum ORF-Zentrum nach Wien und beschäftigt sich in der Freizeit unter anderem mit Skibergsteigen, Radsport und Motorradfahren.

Link:

Werbung X