Saalfelden für Energieeffizienz ausgezeichnet

Die Stadt Saalfelden (Pinzgau) gehört seit kurzem zu den zehn energieeffizientesten Gemeinden im Bundesland Salzburg. Für die Umsetzung energieeffizienter Maßnahmen im e5-Programm hat Saalfelden das vierte „e“ erhalten.

Saalfelden ist bereits seit dem Jahr 1994 Klimabündnisgemeinde und im Jahr 2007 dem e5-Programm für Vorreiter in der Klima- und Energiepolitik beigetreten. Man wollte die Energiebuchhaltung genauer beobachten, also den Energieverbrauch dokumentieren, und mögliche Missstände finden, sagt Pressesprecher Bernhard Pfeffer. In einigen gemeindeeigenen Gebäuden haben Politik, Verwaltung und Energiefachleute etliche Verbesserungsmöglichkeiten gefunden.

Besonders gelungen ist in Saalfelden die Sanierung des Seniorenheimes Farmach. Außerdem hat die Stadt auf den Dächern der Schulen Photovoltaik-Anlagen aufgestellt. Dafür hat Saalfelden Bundes- und Landesförderungen erhalten.

„Besonderes Augenmerk auf Raumordnung“

Saalfelden mit seinen inzwischen 16.400 Einwohnern will in Zukunft besonders Augenmerk auf die Raumplanung legen, ergänzt Pressesprecher Pfeffer. So sollen Bauland und Gewerbegebiete nicht weitab jeder Infrastruktur auf der grünen Wiese ausgewiesen werden. Am besten sei jener Verkehr, der gar nicht erst entsteht, sagt Pfeffer. Saalfelden hat seine Radwege erweitert, E-Bike-Tankstellen errichtet und ein neues Stadtbussystem installiert.

Werbung X