Neuer Rekord im Wintertourismus

Die vergangene Wintersaison 2015/16 hat dem Tourismus in Salzburg einen neuen Nächtigungsrekord beschert: Erstmals wurden über 15 Millionen Übernachtungen registriert. Vor allem der März brachte ein gutes Ergebnis.

Trotz eines schwierigen Starts mit wenig Schnee und den Kontrollen an den Grenzen stieg die Zahl der Nächtigungen in Salzburg zwischen November 2015 und Ende April 2016 um 5,2 Prozent auf rund 15,1 Millionen gestiegen, teilte Tourismusreferent Wilfried Haslauer (ÖVP) am Dienstag in einer Aussendung mit. Gegenüber dem Winter davor ist das ein Plus von 741.666 Übernachtungen.

Die Nächtigungszahlen im Winter 2015/2016 lagen um 7,1 Prozent über den Durchschnitt der letzten fünf Jahre. Der März war im mehrjährigen Vergleich klar der stärkste Monat - mit einem Plus von 26,4 Prozent.

Margen hinken hinterher

Haslauer verwies am Dienstag allerdings darauf, dass nicht nur positive Nächtigungszahlen, sondern auch die Wertschöpfung ein zentraler Indikator des touristischen Erfolges sei. Und hier gibt es ja Nachholbedarf - mehr dazu in Tourismus: Nächtigungen steigen, Marge sinkt (salzburg.ORF.at).

Link:

Werbung X