Energiespar-Wohnanlage in St.Gilgen

In St. Gilgen (Flachgau) gibt es eine Wohnanlage mit einem neuartigen Energie-Konzept. Eine Geothermie-Anlage versorgt alle Häuser zentral mit Wärme. Die Bewohner erzeugen so gemeinsam Energie fürs Heizen und die Kühlung im Sommer.

Jedes Haus besitzt eine Photovoltaik-Anlage und speist Strom ins Netz ein. 24 Parzellen wurden auf dem Panzlgründen im Ortsteil Abersee verkauft. Jeder, der in dieser Siedlung ein Haus bauen will, muss mit dem gemeinsamen Energiekonzept einverstanden sein. Dies bedeutet für jeden 25.000 Euro an Investitionen für die Wärmepumpe und die Photovoltaikanlagen.

Grundwasser wird genutzt

Die Bewohner erzeugen auf diese Weise die Energie für Heizung und Kühlung selbst und speisen überschüssige Energie ins Stromnetz ein. In erster Linie wird das Grundwasser genutzt - umweltschädliches CO2 falle nicht an, betont der Planer der Anlage, Hermann Gautsch. „Das Projekt ließe sich ausweiten, sofern immer genügend Grundwasser zur Verfügung steht.“

Energiespar-Siedlung in St.Gilgen
ORF

Die Bedingung dafür, dass jemand dort bauen darf, ist, dass ein Hauptwohnsitz errichtet wird. Die Häuser sind unterschiedlich groß, ebenso der Energiebedarf. Wie die Häuser in der Siedlung aussehen, entscheiden die Eigentümer. Zwölf Häuser sind hier auf dem Panzlgründen in St. Gilgen bereits gebaut worden, weitere zwölf werden in nächster Zeit folgen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Energiespar-Wohnanlage in St.Gilgen

In St. Gilgen (Flachgau) gibt es eine Wohnanlage mit einem neuartigen Energie-Konzept. Eine Geothermie-Anlage versorgt alle Häuser zentral mit Wärme.

Links:

Werbung X