Größte Photovoltaik-Anlage in Flachau

In Flachau (Pongau) entsteht zurzeit Österreichs größte Photovoltaik-Anlage. Mehrere Millionen Euro investieren zwei einheimische Bauern. So gut wie alle Flachauer Haushalte sollen dann den Ökostrom bekommen. Das Vorhaben war lange Zeit umstritten.

Am Eibenberg in Flachau entsteht auf 1.200 Metern Seehöhe die größte Photovoltaik-Anlage des gesamten Landes. Zurzeit wird das Areal noch vermessen, aber bereits in wenigen Tagen soll mit den Bauarbeiten begonnen werden. Leo Huttegger wird gemeinsam mit einem anderen Bauern die Anlage betreiben. Zusammen investieren sie drei Millionen Euro in das Projekt.

„Insgesamt werden 13.00 Paneele aufgestellt und die sind qualitativ sehr gut. Das heißt, die arbeiten bereits bei schwachem Licht. Die Hanglage und die Seehöhe sind natürlich auch ideal. Im Sommer können wir sogar die Schafe dazwischen durchlassen“, meint Huttegger.

Landesumweltanwaltschaft lange dagegen

Die Anlage kann rund 1.000 Haushalte mit Ökostrom versorgen. Vier Jahre lang hatte Leo Huttegger für die Bewilligung gekämpft. Allen voran die Landesumweltanwaltschaft hatte etwas dagegen - die Anlage entstehe mitten im Grünen und würde das Landschaftsbild beeinträchtigen - so die Argumente damals. Schlussendlich konnte sich Huttegger aber durchgesetzen. Im Oktober soll die größte Freiland-Photovoltaik-Anlage Österreichs in Betrieb gehen.

Links:

Werbung X