Elina Garanca sagt Festspiel-Auftritte ab

Die lettische Mezzosopranistin Elina Garanca hat ihre Auftritte bei den diesjährigen Salzburger Festspielen aus persönlichen Gründen abgesagt. Sie wolle ihre schwer krebskranke Mutter betreuen, sagt Garanca.

Von Garancas Absage betroffen seien auch alle weiteren beruflichen Engagements der lettischen Mezzosopranistin, hieß es am Dienstag in einer Aussendung. Den Liederabend am 7. August wird nun Elisabeth Kulman übernehmen, in Jules Massenets „Werther“ wird Angela Gheorghiu zu hören sein.

„Möchte meiner Mutter beistehen“

Garanca teilte mit, dass ihre Mutter Krebs im Endstadium habe, weshalb sie in Riga an deren Seite bleiben werde. Die Unannehmlichkeiten, die dies verursacht, bedaure ich sehr und bitte um Ihr Verständnis in dieser sehr schwierigen Zeit."

Den Liederabend im Haus für Mozart wird Pianist Eduard Kutrowatz an der Seite von Kulman mit Werken von Franz Liszt, Richard Wagner oder Robert Schumann gestalten. Für die drei konzertanten Aufführungen von „Werther“ am 15., 18. und 22. August wird Gheorghiu die Rolle der Charlotte übernehmen.

Werbung X